Logo Hörsystem Kirch-hör.de in Dortmund

Kundenstimmen und Referenzen

Hörakustik in Dortmund Kirchhörde Ute Wilhelm Hörakustik in Dortmund Kirchhörde Ute Wilhelm

SCHÖN zu HÖREN!
Das sagen unsere Kunden

Edgar L. aus Dortmund im Dezember 2018:

"Nach erfolgreichem Abschluss meiner Hörgeräteanpassung möchte ich mich für den doch zeitlich sehr hohen Aufwand, den Sie betrieben haben und für Ihre sachkundige und freundliche Beratung herzlich bedanken. Ich würde Sie uneingeschränkt weiterempfehlen. Den Weg zu Ihnen habe ich nach einem Erstgespräch vor längerer Zeit durch Recherchen im Internet gefunden. Der legere Umgangston sorgte für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre. Mit fachlicher Kompetenz erfolgten die plausible Beratung mit verständlichen Funktionserklärungen sowie die Bereitstellung unterschiedlicher Mustergeräte. Die Terminplanungen waren exakt, es gab keinerlei Wartezeiten. Nachdem wir das Model festgelegt hatten, erfolgte die Lieferung sehr schnell."

Kundin aus Dortmund, 48 Jahre im August 2017

Ausgangslage: Hörprobleme (Hör-Verstehen) bei Besprechungen, Veranstaltungen sowie Seminaren jeweils in größeren Räumen, beim Fernsehen, ect. Der HNO stellt einen schleichenden Hörverlust auf beiden Ohren fest; Hörhilfe wird beidseitig verordnet.

Hier ihr Erfahrungsbericht:
"In Frau Wilhelm habe ich eine Hörakustik-Meisterin gefunden, die die vorhandene Hörproblematik und die dazu gehörigen technischen Möglichkeiten kompetent und gefühlvoll vermittelt hat. Sind Fragen in der aktuellen Sitzung unbeantwortet geblieben, wurden die Antworten bis zum nächsten Mal nachgeliefert.

Ich konnte jeweils über einen adäquaten Zeitraum verschiedene Systeme ausprobieren, wobei unterschiedliche Preiskategorien (günstig bis teuer) Berücksichtigung fanden.
Nach dem Testen von HdO-Geräten (Hinter dem Ohr), wechselten wir aufgrund meiner Brille und die längeren Haare auf eine IdO (Im Ohr)-Version. Mit dieser Lösung bin ich sehr zufrieden.

zum Organisatorischen: Die Terminvereinbarungen haben sehr gut funktioniert und wurden entsprechend eingehalten. Vorbereitungen für einen Termin, wie z. B. ein neues Testgerät mit der entsprechenden Softwareinstallation waren bereits vorbereitet. Die Gesamtstimmung im Geschäft war stets sehr angenehm.

Nun bin ich mit meiner Mutter (70 Jahre) bei Frau Wilhelm in Behandlung. Auch hier kann der positive Eindruck erneut von mir bestätigt werden. Technische Gegebenheiten werden zielgerichtet, in diesem Fall „seniorengerecht“ wieder gegeben. Die Beratung ist weiterhin sehr kompetent, umfassend und gut."

Wilfried Kalle, 65 Jahre:

„Meine Hörprobleme begannen schon mit Anfang Vierzig. Als dazu noch eine ernsthafte Krankheit auftrat, wurde es mit dem Hören immer schlechter. 2002 bekam ich die ersten Hörgeräte bei Frau Wilhelm. Endlich konnte ich mich wieder normal verständigen, aber der Hörverlust schritt voran. 2005 wurde bei mir eine Trommelfellimplantation vorgenommen. Auch diese verbesserte mein Hörvermögen nicht, das Hören wurde immer schlechter. 2011 war dann der Tiefpunkt erreicht, ich konnte Sprache kaum noch verstehen.“

„Gemeinsames Fernsehen mit meinem Mann war nicht mehr möglich“, so die Ehefrau Monika, „und auch die Verständigung wurde immer schwieriger“. Sie war es, die in all den Jahren ihren Mann zu jedem neuen Versuch ermutigt und an einen Erfolg geglaubt hat.

Inzwischen war das Ehepaar aus Dortmund in die südliche Umgebung gezogen, aber die Versuche bei anderen Hörakustikern blieben erfolglos.

Herr Kalle: „Wir machten uns auf die Suche nach Frau Wilhelm, die uns vor zehn Jahren so gut geholfen hatte, und fanden sie schließlich in Dortmund-Kirchhörde. Ich probierte verschiedene Modelle bei ihr aus,  bis wir die richtigen für mich gefunden hatten.

Ab dem Moment begann für mich ein neues HÖR-ERLEBEN! Ich konnte alle Menschen um mich herum wieder verstehen und hörte Töne und Geräusche, zum Beispiel das Knistern einer Plastikflasche, die ich seit Jahren nicht mehr gehört hatte. Zum Fernsehen und Musik hören habe ich Zusatzgeräte, die prima funktionieren.“

Frau Kalle:

„Mein Mann ist richtig aufgeblüht. Wir danken Frau Wilhelm sehr dafür, ohne sie wären diese Hörerlebnisse für ihn nicht mehr wahr geworden.“

Willi Dunker, 85 Jahre:

„Meine Hörprobleme begannen schon vor 40 Jahren. Ich hatte Otosklerose, wurde operiert, aber das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. Später bekam ich ein Hörgerät für das linke Ohr. Das Hören blieb aber schwierig. Erst 2008, als ich Frau Wilhelm kennen lernte, erhielt ich wirksame Hilfe. Sie passte mir Hörgeräte für beide Ohren an, obwohl damals Ärzte und Akustiker meinten, das rechte Ohr sei taub. Seitdem kann ich auch wieder rechts hören, es ist erstaunlich was Frau Wilhelm da vollbracht hat. Ich schätze Frau Wilhelm sehr wegen ihrer hohen Kompetenz und will auf meine Hörgeräte nicht mehr verzichten.“

Johannes Eickhorst, 71 Jahre:

„In den 80er Jahren sagte mein HNO-Arzt mir, dass ich keine Chance hätte, wieder normal zu hören. 1990 ging ich zu einem anderen Arzt, der mir Hörgeräte verschrieb. Damals lernten wir Frau Wilhelm kennen und sind ihr bis heute treu geblieben. Dafür nehmen wir auch einen längeren Weg in Kauf.“ Frau Eickhorst: „Ohne Frau Wilhelm wäre mein Mann jetzt in psychiatrischer Behandlung wegen Depressionen. Sie hat ihm seinen Lebensmut zurückgegeben. Mit dem Zubehör für das Fernsehen kann jeder von uns in seiner eigenen Lautstärke die Sendungen hören und endlich kann mein Mann auch wieder mit Freunden und Verwanden telefonieren. Frau Wilhelm ist immer ansprechbar und für uns da, wir sind Ihr sehr dankbar.“

Horst Schwerter, 73 Jahre:

„Seit einem Jahr habe ich Hörprobleme. Mein HNO-Arzt verschrieb mir zwei Hörgeräte und ich ging zur Hörakustikmeisterin Frau Wilhelm. Mit den Hörgeräten bin ich sehr zufrieden, ebenso wie mit dem Service. Ich kann wieder gut hören und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.“

Willi Zimmermann, 73 Jahre:

„Vor etwa vier Jahren sagten meine Frau und meine Tochter mir, dass ich zu einem HNO-Arzt gehen sollte, wegen meines Hörverlustes. Ich musste öfter nachfragen und stellte das Fernsehen immer lauter. Mit der Verordnung für ein Hörgerät ging ich zu einem Hörgeräteakustiker in meiner Nähe. Der passte mir zwar ein Hörgerät an, aber es gab immer wieder Probleme mit dem Sitz und der Funktion. Auch das Hörvermögen blieb eingeschränkt. Durch Werbung im Stadtanzeiger wurde ich auf Frau Wilhelm aufmerksam. Sie erklärte mir, dass ich mit zwei Hörgeräten besser versorgt wäre. Und sie hat Recht, es ist viel besser mit zwei Ohren zu hören. Über das Zubehör für’s Fernsehen freute sich besonders auch meine Frau. Ich fühle mich bei Frau Wilhelm sehr gut aufgehoben.“

Christine Schneider, 85 Jahre:

„Ich habe schon seit etwa 20 Jahren Hörprobleme. Mein Mann merkte es damals zuerst. Der HNO-Arzt sagte damals zu mir, dass ich nie wieder richtig hören werde. Ich probierte verschiedene Geräte bei mehreren Hörakustikern aus, die Hörprobleme blieben. Bei mir kommt hinzu, dass ich sehr empfindliche Gehörgänge habe, da ist es sehr schwer mit der Hörgeräte-Anpassung. Ich bin jetzt seit zwei Jahren bei Frau Wilhelm. Sie nahm sich sehr viel Zeit, und das Ergebnis war besser als alles, was ich vorher hatte. Gerade probiere ich bei ihr wieder neue Geräte aus, um ein noch besseres Sprachverstehen zu erreichen. Ich kann bei den Geräten verschiedene Programme einstellen und zum Fernsehen habe ich einen Kinnbügelhörer. Ich bin Frau Wilhelm sehr dankbar für ihre Geduld.“

Birgit Brügmann, 44 Jahre:

„Seit 1996 leide ich unter einem Tinnitus. Erst traten die Geräusche nur auf der rechten, ein Jahr später auch auf der linken Seite auf. Nach einer Infusionsbehandlung verschwand der Tinnitus, kam aber später wieder. Ich habe alles probiert – Infusionen und verschiedene Behandlungsmethoden, nichts half. Dann verschrieb mir mein HNO-Arzt die ersten Tinnitus-Geräte, die mir Frau Wilhelm anpasste. Mit diesen wird leises Rauschen erzeugt, das angenehm ist und die lästigen Ohrgeräusche umleitet. In der Fachsprache nennt man dies Tinnitus-Retraining-Therapie. Ich habe mich schnell an die Geräte gewöhnt und nehme die Ohrgeräusche kaum noch wahr. Als die Geräte letztes Jahr defekt waren, kam ich wieder zu Frau Wilhelm. Sie beriet mich ausführlich und ich probierte die neusten Tinnitus-Geräte aus. Und die gefallen mir noch besser, ich kann jetzt auch die Lautstärke selbst regulieren. Frau Wilhelm ist wirklich kompetent in Sachen Tinnitus und hat mir damit sehr geholfen.“

hörsysteme kirch-hör.de

Ute Wilhelm
Hörakustik-Meisterin

Achtung neue Adresse!
Hagener Straße 221
44229 Dortmund

 

ÖFFNUNGSZEITEN

zurück zum Seitenanfang ▲